Start

 

Das Eislinger Bündnis für Flüchtlingshilfegemvielfalt

 

Seit vielen Jahren betreuen ehrenamtliche AsylpatInnen mit Unterstützung der Stadt die in Eislingen untergebrachten Flüchtlinge.

Mit Beginn der großen Flüchtlingsströme im Jahr 2015 zeigte sich, dass die ehrenamtlichen Helfer an ihre Kapazitätsgrenzen stießen und kurzfristig weitere Unterstützer benötigt werden.

Zwei öffentliche Informationsveranstaltungen motivierten zahlreiche weitere Eislingerinnen und Eis­linger, sich für unsere Flüchtlinge zu engagieren.

Im Sommer 2015 wurde das Eislinger Bündnis für Flüchtlingshilfe unter reger Beteiligung der Eislinger Bevölkerung gegründet.

Diese ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer unterstützen die in Eislingen lebenden Flüchtlinge in allen Lebensbereichen.

Das Eislinger Bündnis für Flüchtlingshilfe hat sich in einer Notsituation gebildet, die es zu bewältigen galt.

Innerhalb weniger Wochen wurden in den 4 vom Landkreis betreuten Unterkünften über 200 Flücht­linge untergebracht, die in der Anfangsphase von den Aktiven des Eislinger Bündnis für Flüchtlings­hilfe umfassend betreut wurden.

Neben der Erstversorgung mit „Willkommenspaketen“, die jeder neu hinzugezogene Flüchtling per­sönlich, zusammen mit einer Einladung ins Café Asyl, erhalten hat, wurde in der An­fangsphase ver­sucht, die Flüchtlinge an die Hand zu nehmen und sie an das Leben in ihrer neuen Umgebung heran zu führen.

 

Aktuelle Aufgabenfelder

Aktuelle Aufgabenfelder sind jedoch nicht mehr die Grundversorgung der Flüchtlinge, sondern die weitergehende Beratung und Betreuung, vor allem bei der Arbeits- und Wohnungssuche.

Viele der Flüchtlinge haben mittlerweile soziale Kontakte gefunden und wollen in Eislingen bleiben. Ein Teil von ihnen hat mit ehrenamtlicher Unterstützung auch Wohnung und Arbeit vor Ort gefun­den.

Nach wie vor ist die Betreuung der in Eislingen lebenden Flüchtlinge jedoch eine große Herausforde­rung.

Deshalb freuen sich die EhrenamtlerInnen sehr über neue HelferInnen.

Die ehrenamtlichen Mitglieder des Bündnisses für Integration treffen sich etwa alle 6 Wochen zum Erfahrungsaustausch. InteressentInnen sind herzlich willkommen. Die Termine finden Sie auf der Startseite der Homepage.

 

Unterstützung durch die Stadt Eislingen/Fils

Die Aktiven werden von der Stadt umfassend unterstützt. Regelmäßiger Austausch sowie direkter Kontakt zur Stadtverwaltung sind gewährleistet.

Seit Jahresanfang ergänzen 2 Integrationsmanager, gefördert vom Land, die Arbeit des Bündnisses bei der Unterstützung der in Eislingen in der Anschlussunterbringung lebenden Flüchtlinge.

Kontakt und Information

Informationen zum Eislinger Bündnis für Flüchtlingshilfe erhalten Sie vom Integrationsbeauftragten der Stadt Eislingen/Fils, Bernd Letzel, telefonisch unter 07161 804142 oder per Email: b.let­zel@eislingen.de

Per Email: b.letzel@eislingen.de

Stand: 19.06.2018